Una lágrima divina

 

Eine göttliche Träne


En tu jardín no hay perfumes, 
en tu jardín ya no hay flores, 
está desierto y baldío 
apenas quedan colores.

De una nube temblorosa 
una lágrima ha caído, 
una lágrima divina 
a buen seguro que ha sido.

Volverá a crecer la hierba 
también volverán los lirios, 
los pajarillos errantes 
regresarán a su nido.

Una lágrima divina 
el milagro ha conseguido, 
ha devuelto la alegría 
a un jardín triste y vacío.

In deinem Garten kein Duft,
keine Blume, kein grünes Blatt.
Da liegt er, verlassen und kahl,
die wenigen Farben matt.

Aus einer zaghaften Wolke
tropft eine Träne ins Braun.
Es ist eine göttliche Träne,
und darauf magst du vertraun:

Das Grün wird wieder sprießen,
die Lilien werden blühn
und die verlorenen Vögel
wieder ihr Nest beziehn.

Eine göttliche Freudenträne
hat dieses Wunder vollbracht,
sie hat deinen traurigen Garten 
glücklich und froh gemacht.
Aus
Emilia Neumeister López
Mis Mejores Momentos
Poesías y relatos
Kostbare Augenblicke 
Gedichte und Geschichten
Verlag Peter Guhl
ISBN 978-3-930760-53-4
Bild im Original